Per Fernstudium zur Assistenz der Geschäftsführung: So geht´s

Die Assistenz der Geschäftsführung ist mehr als ein „Mädchen für alles“.

Der Geschäftsführung bei ihrer täglichen Arbeit zur Seite zu stehen, ist eine sehr interessante und verantwortungsvolle Aufgabe. Wenn Du in diesem Bereich tätig bist, erhältst Du Einblick in die internen Abläufe des Betriebs und übernimmst viele Aufgaben eigenständig.

Du organisierst Geschäftsreisen, bereitest Vorträge und Präsentationen vor, übernimmst die Kommunikation mit dem Personal und mit Geschäftspartnern, fertigst Berichte und Statistiken an oder Du führst einzelne Projekte unter Deiner eigenen Verantwortung aus. Um diesen umfangreichen Aufgabenbereich zu meistern, ist selbstverständlich eine gute Ausbildung wichtig. Durch ein Fernstudium zur Assistenz der Geschäftsführung kannst Du Dich auf diese Tätigkeit vorbereiten.

 

Das Berufsfeld Assistent/Assistentin der Geschäftsführung

Zunächst ist es wichtig, sich damit zu befassen, was eigentlich das Berufsfeld eines Assistenten beziehungsweise einer Assistentin der Geschäftsführung ist. Dabei stellt es sich jedoch als Problem dar, dass diese Tätigkeit von Betrieb zu Betrieb sehr unterschiedlich interpretiert wird. Insbesondere in kleineren Unternehmen übernehmen die Assistenten der Geschäftsführung die Aufgaben des Sekretariats. Sie erledigen den Schriftverkehr und übernehmen organisatorische Aufgaben. Allerdings treffen sie dabei recht wenige selbstständige Entscheidungen, sondern handeln fast immer auf direkte Anweisung des Chefs. In anderen Konzernen haben die Assistenten der Geschäftsleitung hingegen ein deutlich umfangreicheres Aufgabengebiet. Die Anforderungen an die Bewerber sind dabei wesentlich höher, Du bekommst dabei jedoch auch ein deutlich höheres Gehalt. In diesem Fall triffst Du viele wichtige Entscheidungen in Eigenverantwortung – beispielsweise hinsichtlich des Personals oder der Organisation von Projekten.

 

Die passende Ausbildung für Assistenten der Geschäftsleitung

So unterschiedlich wie die Aufgaben der Assistenten der Geschäftsleitung sind auch die Ausbildungsmöglichkeiten dafür. Es gibt beispielsweise zahlreiche Lehrgänge mit dem Titel Managementassistenten oder Assistent des Managements. Diese können in einigen Fällen auf die Tätigkeit als Assistent der Geschäftsführung vorbereiten. Allerdings befassen sich diese Fernkurse vornehmlich mit den Aufgaben des Sekretariats. Du lernst dabei beispielsweise betriebswirtschaftliche Grundlagen kennen, erhältst einen Einblick in die Aufgaben des Managements und verbesserst Deine EDV-Kenntnisse. Auch Geschäftsenglisch steht dabei auf dem Lehrplan. Diese Lehrgänge vermitteln Dir die Kenntnisse, die für die Assistenz des mittleren Managements oder der Geschäftsführung in kleineren Unternehmen notwendig sind. Zahlreiche Fernschulen – beispielsweise ILS, SGD oder die Hamburger Akademie für Fernstudien – bieten dafür geeignete Fernkurse an.

Wenn Du Dich hingegen für eine Stelle als Assistent der Geschäftsführung in einem größeren Betrieb – die deutlich mehr Eigenverantwortung mit sich bringt – interessierst, dann ist dafür eine andere Ausbildung erforderlich. Häufig verfügen die Assistenten in diesem Bereich über eine kaufmännische Ausbildung und zusätzlich über viel Berufserfahrung. Eine andere Möglichkeit besteht darin, ein Hochschulstudium zu absolvieren, um eine entsprechende Position zu bekleiden. Insbesondere Studiengänge aus den Bereichen Jura oder Betriebswirtschaftslehre bieten dafür gute Perspektiven. Allerdings gibt es auch Kurse, die sich ganz spezifisch mit den Aufgaben in diesem Bereich befassen. Allerdings gilt es dabei zu beachten, dass es sich dabei lediglich um eine Zusatzqualifikation handelt. Die genannten Ausbildungsvarianten sind dabei in der Regel ebenfalls erforderlich.

Ein derartiger Lehrgang bietet sich beispielsweise für Mitarbeiter mit kaufmännischer Ausbildung an, die anstreben, als Assistent der Geschäftsführung in die Führungsebene eines Betriebs aufzusteigen. Auch Bewerber mit Hochschulabschluss aber mit wenig praktischer Erfahrung erhalten durch einen derartigen Kurs die notwendigen praktischen Kenntnisse.

 

Fernkurse für die Tätigkeit als Assistent der Geschäftsführung

Um Dich auf die Aufgaben als Assistent der Geschäftsführung vorzubereiten, gibt es verschiedene Bildungsangebote. Besonders stark auf diesen Themenbereich fokussiert sind die Kurse „Assistenz in Vorstand und Geschäftsleitung“ des Management Circles und der Lehrgang „Assistenz des Vorstands/der Geschäftsleitung“ der Fernschule secretary management institute (smi). Beide Angebote befassen sich mit den Aufgaben der Assistenten in der höheren Führungsebene eines Betriebs. Die Inhalte sind sich dabei zwar ähnlich, doch gibt es auch jeweils individuelle Schwerpunkte. Beide Kurse gehen auf die Aufgaben der Assistenten ein, sie behandeln die Gesprächs- und Verhandlungsführung und gehen auf rechtliche Aspekte der Tätigkeit ein.

Weitere Themenbereiche sind die Mitarbeiterführung, das Controlling sowie das Management der Finanzen.

Beide Kurse sind in einzelnen Lektionen aufgebaut. Diese sind didaktisch aufbereitet und eignen sich daher hervorragend für das Selbststudium. Die Teilnehmer müssen sich die Inhalte dabei zwar selbstständig aneignen, sie erhalten dabei jedoch eine intensive Unterstützung durch die Betreuer. Wenn Fragen zu den Lerninhalten auftreten, steht daher stets ein Ansprechpartner zur Verfügung. Die Dauer der entsprechenden Kurse ist dabei ähnlich. Beim smi beträgt sie sieben Monate, beim Management Circle liegt sie bei sechs Monaten. Die zeitliche Belastung ist dabei jeweils so abgestimmt, dass Du den Kurs berufsbegleitend absolvieren kannst. Bei beiden Fernlehrgängen erhältst Du ein institutsinternes Zertifikat für die Teilnahme. Dabei handelt es sich weder um ein vollwertiges Studium noch um eine Berufsausbildung. Daher sind diese Lehrgänge lediglich als Weiterbildung zu betrachten, die auf einer Berufsausbildung oder einem Studium aufbauen. Spezifische Zulassungsvoraussetzungen gibt es dabei zwar nicht, doch ist die Teilnahme nur dann sinnvoll, wenn Du über einen entsprechenden Abschluss verfügst. Bestenfalls kommt außerdem eine einschlägige Berufserfahrung hinzu.