Wahrnehmungspsychologie

In wenigen Schritten zum richtigen Fernstudium

Anzeigen

Wahrnehmungspsychologie

Jeder Mensch empfindet die Wirklichkeit anders. © Maik Dörfert - Fotolia.com

Jeder Mensch empfindet die Wirklichkeit anders. © Maik Dörfert – Fotolia.com

Der Mensch bildet in seinem Kopf nicht die Wirklichkeit ab, sondern er konstruiert die Wirklichkeit auf der Grundlage eigener Erwartungen und Erfahrungen! Dieses ist eine Grundaussage der neuen Wahrnehmungspsychologie.

 

Wahrnehmung ist individuell bedingt

Die Wahrnehmung hängt präzise gesagt vom Umfeld ab, in dem man sich bewegt bzw. in dem man lebt. Alles was um uns herum geschieht, richtig wahrzunehmen und richtig zu interpretieren, ist bei Weitem schwieriger, als eine Partie Skat zu spielen. Wie wir uns anderen Menschen gegenüber verhalten, hängt ebenfalls mit der Wahrnehmung zusammen. Anhand von wahrgenommenen Äußerungen oder angenommener Meinungen über andere Menschen, entsteht über diese oft ein falsches Bild. Dabei spielt die soziale Herkunft, aber auch die momentane Stimmung eine große Rolle, wie wir unsere Mitmenschen beurteilen.

 

Dinge des Alltags

Dieses Thema ist deshalb in keinster Weise langweilig und uninteressant, da es sich nicht um reine Psychologie handelt, sondern um die alltäglichen Dinge im Leben die wir an jedem Tag wahrnehmen. Denn wenn die Wahrnehmung gestört ist, fehlen wichtige Aspekte, um das Leben richtig zu erleben. Hier gibt es beispielsweise ein berühmtes Bild im Bereich der optischen Täuschung. Das Bild kann als Gesicht einer alten Mannes oder als Ratte gesehen werden. Die beiden kleinen runden Flächen sind entweder die Ohren der Ratte oder die Brille des Mannes. Seine Nase ist der Kopf der Ratte, sein Kinn der Schwanz. Zeigt man Personen Bilder von Tieren und anschließend die Abbildung, neigen sie dazu, die Ratte zuerst zu sehen. Die Wahrnehmung für ein persönlich und gesellschaftlich angemessenes Handeln spielt eine immense Rolle. Damit Sie so zu einer gelingenden Kommunikation mit anderen Menschen gelangen können, gehen Sie diesem Phänomen auf den Grund. Der Erfolg ist garantiert.

 

Diese Themen werden beim Fernstudium Wahrnehmungspsychologie behandelt:

  • Grundlagen der Wahrnehmungspsychologie
  • wahrnehmungsbestimmende Prozesse und Einflüsse
  • Organisations- und Interpretationsprozesse
  • Bedeutung des zentralen Nervensystems
  • Relevanz subjektiver Wahrnehmung
  • Wahrnehmungsstörungen

 

Das Fernstudium (Fernkurs) Wahrnehmungspsychologie wird angeboten von:

Wahrnehmungspsychologie an der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft
Voraussetzungen: Keine
Wöchentlicher
Arbeitsaufwand:
individuell
Dauer: 5 Monate
Abschluss: Zertifikat
Aktuelle Kosten und weitere Informationen zu diesem Fernstudium finden Sie hier:
Bewertung:
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!