Fernstudium mit Bildungsgutschein

In wenigen Schritten zum richtigen Fernstudium

Anzeigen

Ein Fernstudium ist für gewöhnlich mit relativ hohen Kosten verbunden. Zum einen bestehen die Kosten des Fernstudiums selbst und darüber hinaus die des Erwerbs von weiterführender Literatur. Zusätzlich kommen Kosten durch regelmäßige, zumindest aber – wie im Fall der Fernuni Hagen – einmalige Fahrten zur Fernuniversität. Diese Kosten muss der Studierende nicht alleine tragen. Die Bundesagentur für Arbeit stellt so genannte Bildungsgutscheine für eine maximale Zeitdauer von drei Monaten aus, in der der Bildungsgutschein eingereicht werden muss.

Rechtsanspruch auf einen Bildungsgutschein?

Es besteht kein gesetzlicher Anspruch auf den Erhalt von Bildungsgutscheinen und die Ausgabe wird ziemlich restriktiv gehandhabt. Bewerben kann sich jedoch jeder Arbeitnehmer oder Arbeitslose, der nachweisen kann, dass der Bildungsgutschein zur beruflichen Weiterbildung dient. Insbesondere bei Arbeit suchenden Bewerbern steht eine 100%-ige Finanzierung des Fernstudiums zur Aussicht, um die Chancen auf erneuten Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu erhöhen. Bei in Arbeit stehenden Bewerbern ist nachzuweisen, dass der Arbeitsplatz bedroht ist und das Fernstudium dienlich wäre diesen zu erhalten oder einen anderen Arbeitsplatz zu finden. Antragsteller müssen nachweisen können, dass sie ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und bereits mehrere Jahre Berufserfahrung haben. Dabei unterscheiden sich die einzelnen Bundesländer hinsichtlich ihrer Anforderungen. In Rheinland-Pfalz müssen Antragsteller beispielsweise mindestens 45 Jahre alt sein, während das Alter in Brandenburg keine Rolle spielt. Die Anmeldung muss vor Studienantritt erfolgen und Bewerber müssen sich die Fernuniversität selbstständig suchen.

Die Qual der Wahl

Einrichtungen, die die Zertifizierung als Träger nach AZWV („Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung“) erlangt haben, bieten einen hohen Standard und sicheres Qualitätsmanagment. Diese Tatsache allein hilft den Bewerbern bereits bei der Suche nach dem richtigen Fernstudium. Allerdings ist die Arbeitsagentur nicht mehr befugt den Antragstellern bei der Suche beratend zur Seite zu stehen. Doch auch wenn das gewünschte Fernstudium noch nicht als förderungsfähig anerkannt wurde, haben Bewerber die Möglichkeit den Bildungsgutschein über einen Antrag für eine „berufliche Weiterbildungsmaßnahme im Einzelfall (§ 12AZWV)“ zu erhalten.

Was wird durch einen Bildungsgutschein abgedeckt?

Bei einem Fernstudium mit Bildungsgutschein werden die direkten Lehrgangskosten übernommen und bei Fahrten zur Fernuniversität auch die Fahrt, Verpflegungs-, Unterbringungskosten sowie die Kosten eventueller Kinderbetreuung. Welche Kosten dies im einzelnen Fall betrifft, muss mit der entsprechenden Arbeitsagentur am Wohnort des Antragsstellers beraten werden. Die Institutionen, die zur Annahme eines Bildungsgutscheines berechtigt sind, wie beispielsweise die Studiengemeinschaft Darmstadt, bieten auch eine Vielzahl von Lehrgängen mit Bildungsgutschein an. Nicht für alle Lehrgänge gilt der Bildungsgutschein, aber entsprechende Informationen können bei der jeweiligen Fernuni eingeholt werden.

Diese Artikel interessieren Sie vielleicht auch:

Bewertung:
[Insgesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!