Das Jura-Fernstudium “Jus” in Österreich

In wenigen Schritten zum richtigen Fernstudium

In Österreich gibt es weitaus mehr Möglichkeiten für ein Fernstudium im juristischen Bereich als in Deutschland. Das Erste und Zweite Staatsexamen erlangt man auf diesem Wege zwar auch nicht, kann dafür aber in Österreich als Anwalt tätig werden.
Möglich ist zudem das Studium eines eher international orientierten Fachs, mit dem man auch in anderen Ländern überall eingestellt wird.

Qualifikationen

In Österreich sind die erforderlichen Qualifikationen fürs Fernstudium den deutschen sehr ähnlich. Üblicherweise benötigt man dazu das Abitur oder einen gleichwertigen Abschluss, wenn man nicht die österreichische Matura mitbringt. Möglich ist aber auch ein Studium im Rahmen der beruflichen Qualifikation. Jede Hochschule handhabt diese anders – man kann aber davon ausgehen, dass eine Berufsausbildung oder Berufserfahrung völlig ausreichend sind, um sich um einen Studienplatz zu bemühen. Einige Fernhochschulen haben auch noch lockerere Regelungen und lassen Studierende zu, die andere Hintergründe mitbringen.

Anbieter

In Österreich gibt es das Fach Jura bzw. Jus nicht nur an Fernhochschulen als Fernstudium. Angeboten wird es auch von Universitäten, die üblicherweise das Präsenzstudium nutzen. Besonders bekannt ist etwa die Johannes-Kepler-Universität in Linz, die klassische Rechtswissenschaften in den ersten beiden Semestern als Fernstudium anbietet. Außer dieser Hochschule gibt es noch eine ganze Reihe von Fernhochschulen in Österreich, die sich jedoch in wenigen Punkten von den deutschen Angeboten unterscheiden. Studienplätze können nahezu in unbegrenzter Anzahl vergeben werden, da keine Hörsäle zu füllen sind. Viele kollaborieren mit deutschen Fernhochschulen wie der FU Hagen, sodass man die Klausuren problemlos auch in Deutschland ablegen kann, wenn man möchte.

Methoden und Techniken

Das Fernstudium Jus kann sich je nach Anbieter stark von der deutschen Alternative unterscheiden. Das Angebot der JKU Linz beispielsweise umfasst ein intensives Online-Angebot mit Telepräsenz und anderen interaktiven Lernmethoden, sodass man in den ersten beiden Semestern gar nichts verpasst, wenn man sie im Fernstudium absolviert. Danach jedoch muss man vor Ort erscheinen, da die bisherigen Methoden nicht mehr ausreichen. Auch einige andere Studienzentren arbeiten stark mit Online-Methoden, die man von deutschen Fernhochschulen so eher nicht kennt. Wer gerne online arbeitet, ist in Österreich mit einem Fernstudium Jus also sehr gut aufgehoben.

 

Diese Artikel zum Fernstudium Jura interessieren Sie vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
hghghgh