Heizungstechnik

Der Fernkurs Heizungstechnik

<strong>Wie funktioniert die Technik einer Heizung?</strong><br /> © vege - Fotolia.com

Wie funktioniert die Technik einer Heizung?
© vege – Fotolia.com

Ohne Heizung keine Wärme im Winter, keine kuschligen Abende auf dem Sofa mit heißem Kakao oder Tee…

Aber wie funktioniert eine solche Heizung überhaupt? Das ist der Mittelpunkt des Fernkurses Heizungstechnik. DIN-Normen und Vorschriften gilt es im Rahmen einer Tätigkeit als Heizungstechniker/in besonders zu beachten. So gehört es zu den Anfangsaufgaben, die Regeln der DIN EN 12831:2003 zu kennen. Daran schließen sich Informationen an über herkömmliche und moderne Heizsysteme und Sicherheitsvorschriften.

 

Normen kennenlernen

Moderne Wärmeerzeuger inklusive Regelungstechnik spielen eine ebenso wichtige Rolle wie die Berechnung und Auslegung von Rohrnetzen im Heizungsbau. Neben diesen technischen Kenntnissen (eine Fülle von heizungstechnischen Fachtermini werden erworben), vermittelt der Fernkurs Heizungstechnik auch Grundkenntnisse in Wirtschaftlichkeit und Kalkulation.

 

Vorbildung ist Voraussetzung

Leider kann nicht jeder, der diesen Fernkurs belegen möchte, diesen ohne Vorkenntnisse absolvieren:

Voraussetzungen für den Fernlehrgang Heizungstechnik sind der Abschluss einer handwerklichen Berufsausbildung, gute naturwissenschaftliche (Grundlagen der Wärmeübertragung) und mathematische (Heizlastberechnung) Kenntnisse. Zur Unterstützung des Fernlehrgangs Heizungstechnik gibt es 10 Schulungshefte. Der Teilnehmer/die Teilnehmerin muss selbst über Zeichengeräte verfügen.

Das Fernstudium (Fernkurs) Heizungstechnik wird angeboten von:

Heizungstechnik am ILS
Voraussetzungen: fachlich geeignete abgeschlossene Berufsausbildung, gute mathematische und naturwissenschaftliche Grundkenntnisse, fachspezifische Vorkenntnisse

Wöchentlicher Arbeitsaufwand: 10 Stunden

Dauer: 12 Monate

Abschluss: Zertifikat

Aktuelle Kosten und weitere Informationen zu diesem Fernstudium finden Sie hier: